Workaround: Urwigo-Bug für Command-Namen

Edit:

Nachdem ich den Artikel verfasst hatte, habe ich YourSelf nochmal unter einer anderen Email-Adresse (yourself (ät) yourself.cz) kontaktiert und habe Heute (11.01.2015) tatsächlich eine Antwort erhalten, in der nächsten Version sollte der Fehler also nicht mehr bestehen 😀

 

Bei Wherigos ist es möglich, nahezu sämtliche Text-Labels zur Laufzeit zu verändern, besonders interessant wird dies, wenn man mehrsprachige Cartridges anbieten möchte, wie das geht könnt ihr hier nachlesen: Einen Wherigo in verschiedenen Sprachen anbieten. Dabei wäre es natürlich auch schön, könnte man den Namen des Befehls eines Items ändern; also macht man es so, wie man es immer macht, benutzt den Set-Befehl und stellt dann aber fest, dass sich zur Laufzeit nichts regt. Den Namen des Items bekommt man problemlos umbenannt, aber der Befehl will sich nicht ändern lassen. Nun könnte man meinen, das muss so sein und findet sich möglicherweise damit ab… Wie sich aber nach ein paar Minuten des Herumspielens zeigte, lässt sich der Name eines Befehls problemlos ändern! Urwigo übersetzt den Code nämlich dahingehend falsch, dass das Attribut „Name“ verwendet wird, richtig wäre aber „Text“ – klingt komisch, ist aber so 😉

Command-Name-Bug
So würde es intuitiv aussehen, das Item wird auch zur Laufzeit korrekt umbenannt, nur der Befehl weigert sich.

So sieht der Quelltext aus:

Abhilfe schafft hier leider momentan nur das Einfügen von selbst geschriebenem Lua-Code, wichtig ist dabei zu beachten, dass man dem Item und dem Befehl einen Bezeichner (Identifier) verpasst, da sich Urwigo sonst selbst einen ausdenkt 😉

Identifier des Befehls setzen.
Im Eigenschafts-Dialog des Befehls setzen wir den Bezeichner.
Bezeichner für Item setzen
Für das Item natürlich auch.
Workaround
Und so sieht dann der neue Befehl aus.

Eine Mail an das Urwio-Team mit der Bitte, das zu fixen blieb leider unbeantwortet… 🙁

No comments have been made. Use this form to start the conversation :)

Leave a Reply

Facebook
Facebook